Zahnstörherd-Diagnostik
Wir gehen Ihren Beschwerden auf den Grund

Häufig verursachen Störherde im dentalten Bereich massive Beschwerden – vereiterte Weisheitszähne oder entzündete Zahnnerven kann der Betroffene z. B. nicht ignorieren. Viele Störherde im Zahn-Mund- und Kieferbereich werden zunächst aber gar nicht (oder kaum) wahrgenommen. Folge dessen sind ein Fortschreiten der Beschwerden und die Entstehung von Folgeerkrankungen wie Migräne oder Rheuma. Der Gang zum Arzt ist dann meist unausweichlich – meist suchen Betroffene aber keinen Zahnarzt auf, sondern suchen die Ursache ihrer Beschwerden in anderen medizinischen Disziplinen.

Frühzeitige Erkennung schützt vor dauerhaften Schäden

Als ganzheitlich ausgerichtete Zahnarztpraxis legen wir großen Wert auf Früherkennung und Vorsorge. Wir finden die Ursachen für Ihre Beschwerden oder beugen ihrer Entstehung vor.

Mögliche unauffällige Störherde können sein:

  • verlagerte Zähne · impaktierte Weisheitszähne
  • Knochentaschen
  • Zähne mit entzündetem oder abgestorbenem Nerv
  • wurzelbehandelte Zähne
  • Zysten im Kieferbereich
  • Wurzelreste im Kiefer
  • chronische Kieferostitis nach Zahnextraktion oder Operation
  • Entzündungen des Parodontiums oder des Zahnhalteapparats

Langjährige Erfahrung in der Störherd-Diagnostik zeigt, dass jeder Zahn, der ein Störherd ist, bevorzugt in einen bestimmten Bereich stört. Gern informieren wir Sie detailliert zu den Grundlagen der Zahnstörherd-Diagnostik. Mit individuellen Therapiewegen verhelfen wir Ihnen zu mehr Lebensqualität – ganz ohne Störherde.

Wir behandeln nicht nur Zähne.
Wir behandeln Menschen.